Seit einiger Zeit gibt es auch einen Bienenstand in der Anlage Sonnenlehne II.Bienenbeute

Im Juni 2016 hat ein Bienenvolk Einzug gehalten und der Ableger entwickelte sich seitdem recht gut.

Das Volk hatte Zeit zu wachsen und starke Winterbienen zu ziehen. Während Sommerbienen nur ca. 6 Wochen leben, halten Winterbienen mehrere Monate durch und wärmen die Königin und die Bienentraube in den kalten Monaten des Jahres.

Eine Königin kann bis zu 5 Jahre alt werden und fängt bereits im Januar oder Februar mit dem Brutgeschäft an.

Anflug auf Bienenbeute

An warmen Tagen im März fangen die Bienen an auszufliegen und sammeln Nektar und Pollen zur Honiggewinnung. 

Bereits Ende Mai nach der Obstblüte kann der erste Honig ab geschleudert werden.
Nach der Sommertracht Ende Juli kann erneut geerntet werden.

Ein Volk kann bis zu 20 kg Honig im Laufe der Saison produzieren. Die Bienen bekommen dann bereits im August Winterfutter als Honigersatz zugefüttert und das Bienenjahr neigt sich langsam dem Ende entgegen.

 

Als Imker ist man von April bis August des Jahres regelmäßig beschäftigt, während im Rest des Jahres wenig Aufwand betrieben werden muss. Dabei stellt man im Wesentlichen den Bienen die Beute zur Verfügung und behandelt das Bienenvolk regelmäßig gegen Krankheiten. Um Futter und den Fortbestand des Volkes kümmern sich die Bienen gut alleine.

Bienenbart

Die Bienenhaltung ist ein vielseitiges und interessantes Hobby und erfordert darüber hinaus eine genaue Beobachtung von Tracht und Wetter.

Ja, man wird auch gelegentlich gestochen und muss auch mal schwer heben. Aber wie alle Dinge hat auch die Imkerei zwei Seiten, aber die goldene, honigfarbene überwiegt und macht das Hobby einzigartig.